Blog

Endlich Herbstferien! / Blogbeitrag "Nigela"

von Admin

In einigen Bundesländern ist die erste anstrengende Etappe des Schuljahres bereits gemeistert und die Herbstferien haben schon begonnen oder stehen direkt vor der Tür. Zahlreiche Reffis haben sich durch den ersten Schuljahresbeginn mit selbstständigem Unterricht gekämpft, mysteriöse Stoffverteilungsplänegeschrieben ("Woher soll ich wissen, wie lange die Einheit "Märchen" dauert?"), sich Hausaufgabenregelungen ausgedacht ("Bei drei Strichen, nee vier…"), den ersten Elternabend mit mehr oder weniger zittrigen Knien überlebt ("Doch, diese Entscheidung ist wohl sinnvoll, weil … äh … also …") und freuen sich nun auf die wohlverdiente Verschnaufpause.

Es sind ja auch so schöne Aussichten: Ohne Weckerklingeln aufstehen, ohne Druck produktiv sein und dadurch die kommende Schulzeit wunderbar vorentlasten (oh oh, LehrerInnenvokabular) und trotzdem noch viel Zeit für schöne Dinge wie Soziallebenwiederbelebung, sportliche Betätigung, Herbstspaziergänge, Ausflüge usw. zu haben.

Aber der Zahn sei euch gezogen, liebe Reffis, machen wir uns nichts vor, so ein oder zwei Ferienwochen sind kurz! Ihr seid so ko, dass ihr erst einmal in einen komatösen Schlaf fallt, den ihr am ersten Tag durch einen Mittagsschlaf fortsetzt. Dann habt ihr euch „müde geschlafen“ und müsst auch erst einmal „in den Ferien ankommen“. Leute wollt und könnt ihr in dem Moment sowieso nicht um euch haben, höchstens den oder die Liebsten oder die beste Freundin. Dann kann der verhängnisvolle Serienmarathon beginnen, höchstens von einem kurzen Gang zum Supermarkt unterbrochen, um die Schokoladenvorräte aufzufüllen. Der zweite Tag verläuft ähnlich, man hat ja noch so viel Zeit. Vielleicht steckt man am dritten oder vierten Tag wirklich mal die Nase an die frische Luft oder lässt sich zu einem nettem Togethercoming animieren. So geht es weiter und schwupps sind die Ferien um, es ist Sonntag und DANN ist plötzlich der nötige Druck da, der einen an den Schreibtisch bringt und wieder einmal die Frage aufwirft: Wieso tappe ich immer und immer wieder in diese Falle? Der Mensch ist doch angeblich lernfähig.

Wir haben auch nicht den ultimativen Tipp für euch, wie ihr diese Klippe sicher umschifft, weil das auch gar nicht nötig ist. Die Antwort auf obige Frage ist denkbar einfach: Weil ihr genau das braucht! Natürlich ist das hier kein Aufruf zu kollektiver Faulheit, aber durchaus ein Aufruf, die seltenen Gelegenheiten zu nutzen, bei denen ihr euch mal um eure eigenen Bedürfnisse und nicht um die Erwartungen anderer kümmern könnt. Schiebt das schlechte Gewissen beiseite und erinnert euch daran, dass es völlig in Ordnungist, neben all der Dauerpräsenz und Dauerkontrolle auch einmal alle Viere von sich zu strecken und die Energiespeicher aufzufüllen. Natürlich wird es danach wieder stressig, aber das wird es selbst dann, wenn ihr jeden Tag fleißig wart. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist hierbei also durchaus zu bedenken.

Wenn ihr zu diesem frühen Zeitpunkt im Schuljahr doch noch Energiereserven übrig habt, ist es natürlich nicht von Nachteil, den Schreibtisch auch schon vor dem Sonntag mal aufzusuchen. Aber wenn nicht – dann packt ihr das auch so! Ja, wir haben darin Erfahrung und jein, das ändert sich auch nach dem Ref nur bedingt, nämlich dann zum Beispiel, wenn am Tag vor den Ferien die 12er ihre Deutschklausur schreiben, die an einem Sonntag leider nicht annähernd zu korrigieren ist (Augen auf bei der Fächerwahl…). Also, nutzt alle Ferien, in denen das nicht der Fall ist!

Tipp aus der Fit4Ref-Redaktion:

Dieser Blogbeitrag wurde von den beiden Buchautorinnen "Ni" und "gela" verfasst. In dem Buch "Mit Nigela durchs Referendariat" findet ihr noch viele weitere spannende Geschichten. Natürlich sind auch hier u.a. die Ferien Thema ;-) 

Weitere Informationen erhaltet ihr auch in unserem Blogbeitrag, indem wir das Buch bereits vorgestellt haben: Hier klicken.

Kaufen könnt ihr das Buch hier: Hier klicken.

Einen Kommentar schreiben

Sparen und profitieren mit der Fit4Ref-Mitgliedschaft

Jetzt kostenlos anmelden

ISIC-Studentenkarte mit weltweiter Gültigkeit (Normalpreis 15 €)

Zahlreiche Vergünstigungen in über 130 Ländern

Mehr als 56.000 kostenlose Unterrichtsmaterialien

Webinare zu interessanten Themen rund um das Lehramtsstudium und den Lehrerberuf

Schulhaftpflichtversicherung inkl. Schlüsselverlust der DBV während des Schulpraktikums oder des Referendariats

Kostenlose Anwartschaft "AWFH" der DBV Krankenversicherung

Jetzt kostenlos anmelden

Fit4Ref spendiert seinen Mitglieder Zugriff auf tausende Unterrichtsmaterialien, ein kostenloses Versicherungspaket während des Refs und die ISIC-Karte: Aber das beste ist, dass Fit4Ref für Dich kostenlos ist.

Mehr Infos

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Hi! Hast Du Fragen?

Ist gerade online