Studium Referendariat Lifestyle

Blog

Fernstudium auf Lehramt – Kann man per Fernstudium Lehrer werden?

Uhr

Lehrer werden per Fernstudium, das klingt verlockend. Der Lehrberuf gehört zu den Tätigkeiten, die nicht nur äußerst vielseitig, sondern für unsere Gesellschaft auch von enormer Bedeutung sind. Ob es möglich ist, das Lehramtsstudium von zu Hause aus oder aber nebenberuflich zu absolvieren, klären wir in diesem Beitrag. Darüber hinaus erfährst du das Wichtigste über relevante Bachelor- und Masterstudiengänge im Fachbereich Pädagogik.

Lehramt per Fernstudium

Staatsexamen per Fernstudium auf Lehramt – ist das möglich?

Vorab ist es grundsätzlich leider nicht möglich, über ein Fernstudium auf Lehramt zu studieren und so das 1. Staatsexamen zur Lehrkraft zu absolvieren. Dennoch ist der Weg zum Lehrertum über einen Quereinstieg in den Lehrberuf unter bestimmten Bedingungen möglich. Diese Bedingungen sind je nach Bundesland und Schule unterschiedlich geregelt. Darüber hinaus gibt es viele berufsbegleitende Präsenzstudiengänge und Fernstudiengänge im Bereich Pädagogik, Bildung & Soziales, die sich auch mit der Bildung und Weiterbildung von Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen auseinandersetzen.

Fernstudium auf Lehramt als Quereinsteiger:in

Als Quereinsteiger*in hast du bereits eine Berufsausbildung oder ein Studium in einem ganz anderen Bereich absolviert. Der Grund für den Quereinstieg ist häufig, dass du im Laufe der Zeit festgestellt hast, lieber mit Kindern und jungen Menschen zu arbeiten. Vielleicht warst du auch bereits im sozialen und erzieherischen Bereich tätig und möchtest gerne die Möglichkeit nutzen, als Quereinsteiger*in in den Lehrberuf zu wechseln.

Da die Bildungspolitik der einzelnen Bundesländer unterschiedlich gehandhabt wird, unterscheiden sich auch die Bedingungen für einen Quereinstieg in den Schulbetrieb je nach Bundesland. Manche Bundesländer verlangen zum Beispiel den Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit in dem Bereich, in dem du als Quereinsteiger*in unterrichten willst, zum Beispiel wenn du als Ingenieur Mathematik unterrichten möchtest. Wenn der Quereinstieg für dich eine interessante berufliche Option darstellt, solltest du dich deshalb gezielt bei den Bildungsministerien der Bundesländer über aktuelle Anforderungen, Bedingungen und den Bedarf an Lehrern erkundigen.

Zudem unterscheiden sich die Einstiegsmöglichkeiten auch noch einmal nach den verschiedenen Schulformen. Unterschieden wird dabei zwischen Grundschule, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II. Dabei umfasst die Sekundarstufe I den Unterricht an Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie am Gymnasium bis Klasse 9 bzw. 10. Die Sekundarstufe II umfasst dagegen die gymnasiale Oberstufe sowie Berufsschulen und Institutionen für Erwachsenenbildung. Während der Quereinstieg an Grundschulen oft nur in wenigen ausgewählten Fächern wie Kunst, Musik, Sport und Englisch möglich ist, werden für die Sekundarstufe I häufig Quereinsteiger in diversen Fachrichtungen gesucht.

Dauer und Kosten eines Fernstudiums

Die Dauer sowie die Kosten für ein Fernstudium variieren stark und sind abhängig vom jeweiligen Studiengang und der Fernuniversität. Insgesamt solltest du bei der Finanzplanung für dein Fernstudium großzügig planen, denn im Durchschnitt liegen die Kosten bei mehreren Tausend Euro. Das liegt daran, dass bei einem Fernstudium im Vergleich zu einem Präsenzstudium neben den Semestergebühren auch noch Kosten für Lehrmaterial und individuelle Betreuung anfallen können. Für konkrete Informationen zu allen wichtigen Punkten ist es daher ratsam, die kostenlosen Studienführer der einzelnen Hochschulen und Fernschulen anzufordern.

Da Fernstudiengänge in der Regel gezielt auf berufstätige Studierende ausgerichtet sind, verfügen jene häufig über größere finanzielle Mittel. Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Kosten für das Fernstudium zu senken. Zum Beispiel, indem du das Fernstudium von der Steuer absetzt. Oft gibt es zudem auch die Möglichkeit einer finanziellen Förderung wie BAföG, Stipendien oder Studienkredite.

Als Zusatzinformation solltest du deine nächsten Schritte auch grundsätzlich mit deinem Arbeitgeber besprechen, wenn du bereits in einem Job arbeitest und dich für ein Fernstudium entschieden hast.

Wo kann ein Fernstudium auf Lehramt belegt werden?

Ein klassisches Studium auf Lehramt ist per Fernstudium leider nicht möglich. Allerdings bieten einige (Fern-)Universitäten besonders im Bereich Pädagogik Bachelor- und Masterstudiengänge an, die nahe mit einem Fernstudium auf Lehramt bzw. einem berufsbegleitenden Lehramtsstudium verwandt sind. Folgende Universitäten bieten diese Option:

  • Hochschule Neubrandenburg | Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
  • IU Fernstudium
  • DIPLOMA Hochschule
  • Hochschule Fresenius - Fernstudium
  • Allensbach Hochschule
  • SRH Fernhochschule – The Mobile University
  • APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
  • Hochschule Neubrandenburg | Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
  • DISC der TU Kaiserslautern
  • Euro-FH
  • HFH - Hamburger Fern-Hochschule

Studieninhalt des Fernstudiums Lehramt

Im Lehramtsstudium wird großer Wert auf die Vermittlung pädagogischer Kenntnisse und Fähigkeiten gelegt. Mehrere Praxisphasen und das Referendariat sollen dabei sicherstellen, dass du als angehender Lehrer den Umgang mit Kindern und Jugendlichen einüben kannst und auf diesen verantwortungsvollen Beruf gut vorbereitet wirst.

Die Studieninhalte im Fernstudium Lehramt sind zunächst recht unterschiedlich und kommen stark auf die gewählte Fächerkombination an. So kannst du dich zwischen verschiedenen Studienrichtungen wie Mathematik, Deutsch oder Englisch entscheiden und lernst im Fernstudium dann spezifisches Wissen zu diesen Fachgebieten.

Zudem werden dir in pädagogischen, psychologischen und didaktischen Modulen alle wichtigen Kompetenzen vermittelt, die für das Unterrichten nötig sind. Folgende allgemeinbildende Module und Fächer sind dabei im Fernstudium Lehramt unter anderem möglich:

Berufsbezogene Fächer

  • Schulpädagogik
  • Psychologie
  • Didaktik
  • Methoden der allgemeinen Pädagogik

Spezialisierungsfächer

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • Latein
  • Spanisch
  • Biologie
  • Physik
  • Chemie
  • Sozialwissenschaften
  • Kunst
  • Sport

Welche Fächer sind für ein Fernstudium auf Lehramt geeignet

Vor dem Beginn eines Fernstudiums auf Lehramt stellt sich zunächst die Frage, welche Fächer bei einem Fernstudium für dich als angehende*n Lehrer*in besonders geeignet sind. Falls du beispielsweise berufstätig bist und einen Quereinstieg in den Lehrerberuf vorbereiten möchtest, solltest du dir Gedanken darüber machen, an welcher Schule und welche Fächer du gerne unterrichten möchtest. Gleichzeitig solltest du dich informieren, welche Fächer an Schulen aktuell besonders gefragt sind. Ein Bezug zur bisher ausgeübten Tätigkeit kann dir dabei nicht nur den Zugang zu den Studieninhalten erleichtern, sondern auch im späteren Berufsalltag als Lehrer*in nützlich sein. Lehrer*innen mit praktischer Berufserfahrung können die Kompetenzen oftmals besonders anschaulich ihren Schüler:innen vermitteln. Dies ist vor allem bei Berufsschullehrer*innen der Fall. Grundsätzlich bieten sich für ein Fernstudium auf Lehramt aber vor allem Studiengänge an, aus denen sich spätere Unterrichtsfächer ableiten lassen. Dies trifft beispielsweise auf Fernstudiengänge in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik zu:

  • Mathematik
  • Informatik
  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Technik

Vor- und Nachteile eines Fernstudiums auf Lehramt

Ein Fernstudium auf Lehramt ist eine flexible Möglichkeit des berufsbegleitenden Studiums. Es ermöglicht dir eine individuelle Planung, um Studium, Beruf und Privatleben unter einen Hut zu bekommen. Dennoch sollte die Entscheidung für ein Fernstudium gut überlegt sein. Welche Vorteile und Nachteile das Fernstudium auf Lehramt für dich hat, erfährst du nachfolgend.

Flexibilität

Im Vergleich zum Fernstudium ist das klassische Präsenzstudium auf Lehramt in der Regel als Vollzeitstudium konzipiert. Es wird also erwartet, dass du den größten Teil deiner Zeit an der Universität verbringst und Seminare besuchst, in Hörsälen sitzt und an Übungen teilnimmst. Zwar verdienen viele Studierende nebenher noch Geld - z.B. als Werkstudent*in - doch dabei handelt es sich meist nur um Tätigkeiten mit einem Umfang bis zu 20 Stunden pro Woche. Mit einem Vollzeitjob lässt sich ein Präsenzstudium daher nicht vereinbaren.

Bei einem Fernstudium auf Lehramt sieht das etwas anders aus. Die meisten Fernstudiengänge richten sich explizit an Berufstätige, die sich fortbilden oder durch das Studium ihre Karriereaussichten verbessern wollen. Entsprechend sind die Lerneinheiten so gestaltet, dass du sie mit einem Aufwand von nur wenigen Stunden pro Woche neben deinem Beruf erlernen kannst.

Gerade aus diesem Grund erscheint ein Fernstudium für Quereinsteiger*innen gegenüber einem Präsenzstudium oft als sinnvollere Option. Die meisten Quereinsteiger*innen, die sich für einen Wechsel in den Schulbetrieb interessieren, haben nämlich bereits Ausbildung und Studium hinter sich und stehen mitten im Berufsleben. Nur ein Fernstudium erlaubt es Quereinsteiger*innen weiter ihren Job auszuüben und nebenbei ihre Kompetenzen zu erweitern. Das Fernstudium erlaubt es dir damit, bereits während des Studierens Berufserfahrung in einschlägigen Bereichen zu gewinnen und zu erweitern.

Kosten

Grundsätzlich ist ein Fernstudium auf Lehramt häufig etwas teurer als ein Präsenzstudium. Bei einem Fernstudium kommen zu den Semestergebühren häufig noch Kosten für die Betreuung und das Lehrmaterial hinzu.

Allerdings sind die Absolvent*innen von Fernstudiengängen meist berufstätig und daher finanziell besser gestellt als Vollzeitstudent*innen. Hinzu kommt, dass die Gebühren für ein Fernstudium eine sinnvolle Investition darstellen. Durch das Studium verbessern sich nämlich in der Regel deine Aussichten auf dem Arbeitsmarkt und du hast mehr Auswahlmöglichkeit und Aussicht auf ein höheres Gehalt. Das gilt insbesondere auch, wenn du in den Schulbetrieb einsteigen möchtest. Außerdem gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, die es dir erlauben, die Kosten für dein Fernstudium zu senken.

Belastung und Stress

Ein Präsenzstudium ist mit einer Menge Stress verbunden. Hausarbeiten, Klausuren, Referate: Viele Studierende kämpfen mit Prüfungsangst und haben Probleme mit Prokrastination. Die schlechte Ausstattung vieler Universitäten verschärft das Problem. Seminare und Vorlesungen sind zum Teil überfüllt und Bibliotheken stellen nicht ausreichend Lernplätze und Lehrbücher zur Verfügung. Wer ein Fernstudium absolviert, muss sich mit solchen Problemen nicht herumschlagen. Das Lernmaterial wird in der Regel zugeschickt bzw. online zur Verfügung gestellt. Lernen kannst du zeitlich und räumlich vollkommen flexibel wann und wo es dir am besten passt. Zwar kann es anstrengend sein, neben dem Beruf auch noch für das Fernstudium lernen zu müssen. Allerdings sind die Lerneinheiten in einem Fernstudium häufig so aufbereitet, dass sie nur wenige Stunden pro Woche in Anspruch nehmen.

Fazit zum Fernstudium auf Lehramt

Derzeit gibt es leider keine Möglichkeit ein Fernstudium auf Lehramt zu absolvieren und damit das Staatsexamen zu erhalten. Es gibt jedoch die Möglichkeit, als Quereinsteiger*in mit einem bereits abgeschlossenen Studium in den Lehrberuf einzusteigen. Die Voraussetzungen für den Quereinstieg sind dabei von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Als Alternative zum klassischen Studium auf Lehramt bieten einige Universitäten Bachelor- und Masterstudiengänge an, die sich insbesondere den Themen Frühpädagogik sowie Erwachsenenbildung widmen.

Einen Kommentar schreiben

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.