#Tipps #Unterricht

Nachhaltigkeit in der Schule: So schaffst du mehr Bewusstsein

Uhr

Egal ob in den Nachrichten, beim Einkaufen oder auf dem Weg zur Schule: Nachhaltigkeit ist ein riesiges und vielschichtiges Thema, mit dem wir tagt├Ąglich konfrontiert sind. Besonders in der Schule erinnern herumfliegender M├╝ll, ein angelassenes Licht oder der verschwenderische Umgang mit Papier regelm├Ą├čig daran, dass es noch einige Baustellen in Sachen Nachhaltigkeit gibt. Dabei k├Ânnen dort vor allem j├╝ngere Generationen lernen, achtsamer mit ihrer Umwelt umzugehen. Wenn du etwas ├Ąndern m├Âchtest, gibt es einige M├Âglichkeiten, wie du mehr Bewusstsein f├╝r Nachhaltigkeit in der Schule schaffen kannst. Wir zeigen dir, wie du das Thema vorantreiben kannst, und stellen dir einige Ideen f├╝r Projekte vor.

┬ę Artem Podrez / Pexels
Nachhaltigkeit in der Schule: So schaffst du mehr Bewusstsein

Nachhaltigkeit in deiner Schule vorantreiben

Wenn es in deiner Schule beim Thema Nachhaltigkeit noch Nachholbedarf gibt, kannst du einiges bewegen. Obwohl es unumstritten ist, dass wir achtsamer mit unserem Planeten umgehen m├╝ssen, solltest du deine Ideen und Verbesserungsvorschl├Ąge gut vorbereiten. Denn mit einem durchdachten Plan und guten Argumenten kannst du ein Projekt initiieren, von dem deine Schule, die Sch├╝ler*innen und die Umwelt lange etwas haben. Damit dir das gelingt, kannst du ein paar Punkte beachten:

  • Bereite Vorschl├Ąge vor, was deiner Meinung nach an der Schule verbessert werden kann. Je konkreter der L├Âsungsansatz, desto ├╝berzeugender kannst du sie vorstellen.
  • Neben allgemeinen Ma├čnahmen kannst du ebenso einen Vorschlag f├╝r ein Nachhaltigkeitsprojekt machen, an dem sich die Sch├╝ler*innen beteiligen.
  • Beachte bei der Auswahl, dass m├Âglichst viele Sch├╝ler*innen daran teilhaben k├Ânnen. Bestenfalls sollte das Projekt nicht nur einmalig stattfinden, sondern ├╝ber mehrere Jahre fortgef├╝hrt werden. Vielleicht fallen dir sogar direkt Themen ein, die daran ankn├╝pfen und zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt in den Fokus r├╝cken k├Ânnen.

Als Referendar*in oder junge Lehrkraft ist es oft nicht leicht, sich Geh├Âr zu verschaffen. Vor allem im Referendariat solltest du zuerst mit deinem oder deiner Mentor*in sprechen, um dir eine Einsch├Ątzung und Ratschl├Ąge einzuholen. In jedem Fall ist es hilfreich, auch andere Kolleg*innen ins Boot zu holen, um das Projekt nicht allein stemmen zu m├╝ssen.

Bevor es aber so weit ist, musst du erstmal die Schulleitung von deinem Vorhaben ├╝berzeugen, um eine Genehmigung einzuholen. Falls es sich um gr├Â├čere Ver├Ąnderungen handelt, k├Ânnen deine Vorschl├Ąge im Rahmen einer Schulkonferenz besprochen werden. Zudem k├Ânnen alle Teilnehmenden auch weitere Ideen einbringen, um die Schule nachhaltiger zu gestalten. Das Ziel sollte sein, ein konkretes Vorgehen zu beschlie├čen und Verantwortlichkeiten festzulegen.

Umweltbewusstsein von Kindern und Jugendlichen in der Schule f├Ârdern

Sp├Ątestens die Fridays for Future Bewegung hat gezeigt, dass sich Kinder und Jugendliche stark f├╝r ihre Umwelt interessieren. Kein Wunder, denn Entscheidungen ├╝ber Umwelt- und Klimaschutzma├čnahmen von heute haben direkten Einfluss auf ihre Zukunft. Die Schule bietet auch abseits des Lehrplans ein sicheres Umfeld, in dem Sch├╝ler*innen ihr Wissen ├╝ber Nachhaltigkeitsthemen vertiefen und sich in unmittelbarer N├Ąhe f├╝r den Klimaschutz einsetzen k├Ânnen.

Nachhaltigkeit im Schulalltag verankern

Die Frage ist, wie du Nachhaltigkeitsthemen sinnvoll im Schulalltag einbringen kannst. Zum einen sollten die Sch├╝ler*innen dabei theoretischen Input bekommen, ohne dass der Praxisbezug fehlt. Zum anderen sollte die Schule dadurch generell nachhaltiger werden. Nachhaltigkeitsma├čnahmen in der Schule k├Ânnen generell in drei Bereiche eingeteilt werden:

  • Projekte mit Sch├╝ler*innen: zum Beispiel eine Projektwoche f├╝r einzelne Klassen oder die ganze Schule umsetzen oder Arbeitsgemeinschaften (AG) gr├╝nden
  • Ma├čnahmen in der Schulverwaltung: zum Beispiel regionale Lebensmittel in der Kantine einf├╝hren, nachhaltige Arbeitsmaterialien und -ger├Ąte anschaffen oder Fortbildungen f├╝r Lehrkr├Ąfte ansto├čen
  • Kooperationen: zum Beispiel Veranstaltungen mit externen Personen organisieren oder Spenden f├╝r regionale Nachhaltigkeitsprojekte sammeln

Unser Tipp: Wenn du ein Nachhaltigkeitsprojekt mit den Sch├╝ler*innen planst, solltest du dabei die Jahrgangsstufe ber├╝cksichtigen. In der Grundschule bieten sich spielerische Herangehensweisen an, um die Sch├╝ler*innen f├╝r mehr Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Mit offenen Fragen, lustigen Illustrationen und Upcycling kannst du zum Beispiel das Interesse der Kinder wecken und an ihre Alltagserfahrungen ankn├╝pfen. In h├Âheren Jahrg├Ąngen sind eher wissenschaftliche, hochwertige Quellen gefragt, um den Wissensdurst deiner Sch├╝ler*innen zu stillen.

Ideen, wie du in der Schule mehr Bewusstsein f├╝r Nachhaltigkeit schaffst

Das Thema Nachhaltigkeit bietet dir eine schier unendliche Auswahl an M├Âglichkeiten. M├╝lltrennung, CO2-Emmissionen, Artenvielfalt, erneuerbare Energien, Recycling ÔÇô nur um ein paar Themenschwerpunkte zu nennen. Im Folgenden stellen wir dir einige Ideen vor und zeigen dir, welche Nachhaltigkeitsprojekte in der Schule daraus entstehen k├Ânnen.

Nachhaltigkeit in der Schule: So schaffst du mehr Bewusstsein
Abbildung 1: 4 Ideen, um Nachhaltigkeit in der Schule zu f├Ârdern

Wasser- und Stromverbrauch

Unsere nat├╝rlichen Ressourcen sind endlich. Je verschwenderischer wir damit umgehen, desto mehr schaden wir unserer Umwelt. Unser Trinkwasser wird aus Grundwasser gewonnen, aber wir brauchen so viel davon, dass sich der Boden oft nicht erholen kann und unfruchtbar wird. ├ähnlich sieht es beim Thema Energie aus: Zwar wird in Deutschland bereits ein gro├čer Anteil des Stroms aus erneuerbaren Energien gewonnen, aber das sieht weltweit noch anders aus.

In der Schule k├Ânnen die Sch├╝ler*innen nicht nur lernen, nat├╝rliche Ressourcen zu sch├╝tzen, sondern auch, warum das wichtig ist und was ihr Verhalten bewirken kann. In einer Projektwoche, bei der Besichtigung eines Kl├Ąrwerkes oder im Physik-Unterricht k├Ânnen die Sch├╝ler*innen hilfreiches Hintergrundwissen erlangen. Sie k├Ânnen darauf aufbauend beispielsweise Plakate und Flyer gestalten, die an verschiedenen Orten in der Schule aufgehangen werden.

Ebenso sind Veranstaltungen mit externen Personen m├Âglich. Dazu k├Ânnen beispielsweise Expert*innen zu Podiumsdiskussionen eingeladen werden. Als G├Ąste sind dann nicht nur die Sch├╝ler*innen, sondern auch ihre Eltern und Verwandte willkommen. Wichtig ist, dass du die gew├╝nschten G├Ąste fr├╝hzeitig kontaktierst, damit die Veranstaltung auch tats├Ąchlich stattfinden kann.

M├╝llvermeidung und Recycling

Plastik verschmutzt unsere St├Ądte, unsere Landschaft und unseren Ozean. Zus├Ątzlich werden f├╝r die Herstellung sogar fossile Ressourcen ben├Âtigt. Und im Endeffekt benutzen wir Plastik-Produkte nur wenige Male. Wo k├Ânnen wir also in unserem Alltag auf Plastik verzichten? Wie kann es wiederverwendet werden? Und was passiert mit dem restlichen M├╝ll und warum ist es wichtig, ihn zu trennen? Um sich mit diesen Themen zu besch├Ąftigen, eignet sich eine Projektwoche oder eine AG. In diesem Rahmen ist zum Beispiel auch eine Besichtigung eines Entsorgungsbetriebs denkbar.

Gerade f├╝r Jugendliche kann in diesem Zusammenhang auch das Thema Fast Fashion spannend sein. Dabei kannst du beispielsweise Themen wie die Produktionsbedingungen und ihre Folgen, Greenwashing und nachhaltiges Shoppen behandeln. Im Rahmen einer AG k├Ânnt ihr gemeinsam einen Kleidertausch organisieren.

Auch in der Schulverwaltung k├Ânnen einige Ma├čnahmen angesto├čen werden, um nachhaltiger mit Papier und Plastik umzugehen. Beispielsweise kann beim Drucken auf Recyclingpapier umgestiegen werden. Leere Druckerpatronen und Tonerkartuschen k├Ânnen gesammelt und abgeben werden, um sie wiederzuverwenden. Wenn du es dir zutraust, kannst du zudem ein Repair Caf├ę organisieren.

Nachhaltige Lebensmittel

Die Wahl unserer Lebensmittel hat einen gro├čen Einfluss auf unsere Umwelt. Regionale Produkte in Bio-Qualit├Ąt zum Beispiel produzieren im Transport weniger CO2-Emissionen als importierte Lebensmittel und f├╝r ihren Anbau wird die Umwelt mit weniger Schadstoffen belastet.

Besonders an Ganztagsschulen kann die Schule in dieser Hinsicht eine Vorbildfunktion einnehmen: In der Kantine oder Mensa k├Ânnen weniger tierische Produkte und mehr regionale Bio-Lebensmittel auf den Teller kommen. Dazu bieten sich Kooperationen mit regionalen Anbietern an.

Ein weiterer Weg, um mehr Bewusstsein f├╝r die Herstellung von Lebensmitteln zu schaffen, ist ein Schulgarten. Im Rahmen einer AG oder eines Klassenprojekts k├Ânnen Obst und Gem├╝se angebaut werden. Jedoch bedeutet ein Schulgarten das ganze Jahr lang Arbeit, weshalb die Ressourcen f├╝r ein solches Projekt auch langfristig gew├Ąhrleistet sein sollten.

Alternativ k├Ânnen aber bereits Exkursionen einen guten Einblick verschaffen. Besonders in der Grundschule kannst du mit deinen Sch├╝ler*innen beispielsweise einen Bio-Bauernhof besichtigen oder im Herbst gemeinsam Apfelsaft pressen. Der jeweilige Ausflug sollte jedoch idealerweise zum Unterricht passen.

UNESCO-Projektschulen

Um ein Zeichen zu setzen, kann deine Schule eine UNESCO-Projektschule werden. UNESCO ist eine UN-Organisation, die sich unter anderem f├╝r die Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs) einsetzt. Das weltweite Netzwerk der UNESCO-Projektschule bietet nicht nur eine wertvolle Austauschplattform. Die teilnehmenden Schulen organisieren zudem Partnerschaftsprojekte, internationale Projekttage, Seminare und Workshops. Obwohl die Aufnahme in das Netzwerk bis zu 6 Jahre dauern kann, lohnt sich der Aufwand, um aktiv zu einer kulturell vielf├Ąltigen und nachhaltigen Welt beizutragen.

Fazit: Setze dich f├╝r mehr Nachhaltigkeit an deiner Schule ein

Wenn dir das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt, gibt es einige M├Âglichkeiten, wie du etwas an deiner Schule bewirken kannst. Zugegeben, das ist meist mit zus├Ątzlichem Aufwand verbunden und du solltest dir gut ├╝berlegen, was du schultern kannst. Manche Ideen, die beispielsweise die Schulverwaltung betreffen, k├Ânnen aber ohne gro├če Mehrarbeit f├╝r dich umgesetzt werden. Wichtig ist nur, dass du deine Vorschl├Ąge gut vorbereitest, damit deine Argumente stichhaltig sind und dein Vorhaben genehmigt wird.

Kommentare
Es gibt noch keine Kommentare. Mach den Anfang! ;)