Blog

Quidditch ganz ohne Magie

Uhr

Nimbus 2000 oder doch Feuerblitz? Dieses Problem stellt sich Dir und Deinen Schülern*innen beim Quidditch-Turnier im Sportunterricht wohl nicht. Wenn einen die Schwerkraft auf dem Boden hält muss eine andere Lösung her: Nicht-Zauberer nehmen einfach Plastikrohre oder Holzstiele als Besen und laufen, statt zu fliegen.

Quidditch ist eine Kontaktsportart, die eine Mischung aus Rugby und Handball darstellt. Auf dem Spielfeld finden sich jedoch alle Elemente aus der Zauberwelt wieder, die der Erdanziehung standhalten: Jedes Team hat einen großen Ring, durch den ein Ball geworfen werden kann, um Tore zu erzielen. Jeder Spieler hat außerdem ein Plastikrohr oder Besenstiel, der die gesamte Zeit zwischen den Beinen gehalten werden muss, denn Quidditch wird einhändig gespielt.

Wie Du mit Deinen Schülern*innen in die Harry Potter eintauchst und was Du dafür benötigst, erklären wir Dir in der Spielvorbereitung, -ablauf und -regeln.

Einen Kommentar schreiben

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Hi! Hast Du Fragen?

Ist gerade online