Blog

Bewerben fürs Ref – So geht’s!

Uhr

Du hast Deinen Master in der Tasche, die Prüfungen hinter Dir und hältst Dein wohlverdientes Zeugnis in den Händen. Das nächste Kapitel kann kommen: Dein Referendariat. Für den Vorbereitungsdienst musst Du Dich bewerben und dabei gibt es einiges zu beachten. Damit Du den Überblick behältst, erklären wir Dir die wichtigsten Schritte und geben Dir hilfreiche Tipps.

Für unser Beispiel haben wir uns das Bewerbungsverfahren in Niedersachsen ausgesucht. Beachte, dass es je nach Bundesland zu Abweichungen kommen kann.

Vier Schritte zur erfolgreichen Bewerbung:

  1. Wo und wie bewerben: In Niedersachsen musst Du Dich auf https://www.zulaonline.niedersachsen.de/ anmelden und registrieren. Dort werden Deine Daten und Deine Bewerbung aufgenommen. Vollständig ist Deine Bewerbung jedoch erst, wenn Du die Bewerbungsunterlagen sowie den Bewerbungsbogen ausgedruckt und unterschrieben an die Niedersächsische Landesschulbehörde der Regionalabteilung Braunschweig eingesendet hast.
  2. Fristen: Wenn Du das Referendariat in Niedersachsen zum Sommer 2020 beginnen möchtest, ist der Einstellungstermin der 08.8.2020. Hierfür musst Du Dich zwischen dem 14.01.2020 und dem 31.03.2020 bewerben.
  3. Bewerbungsunterlagen: Für Deine Bewerbung benötigst Du einen unterschriebenen tabellarischen Lebenslauf mit einem Lichtbild sowie die Kopie Deines Zeugnisses (in der Regel Master of Education für das Lehramt oder das Erste Staatsexamen). Sende keine Originale ein. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesendet.
  4. Wahl des Studienseminarortes: In Niedersachsen kannst Du bis zu vier Wünsche bezüglich Deines Studienseminars angeben. Jedoch gibt es keinen Rechtsanspruch auf Deine bevorzugte Studienseminarwahl. Achte bei Deiner Wahl unbedingt darauf, dass auch alle Deine Fächer an Deinem gewünschten Seminarort angeboten werden. Häufig haben Bewerber*innen mit Kindern oder die verheiratet sind einen Vorrang gegenüber ledigen Bewerber*innen.

Hilfreiche TIPPS im Bewerbungsverfahren

  1. Wenn nötig, nachreichen: Hast Du Dein Zeugnis nicht rechtzeitig erhalten, kannst Du die Kopie Deines Zeugnisses bis spätestens drei Monate vor dem Einstellungstermin bei der Landesschulbehörde nachreichen. Vorläufig ist eine Bescheinigung von der Universität einzureichen, aus der die Fächer und die Gesamtnote hervorgehen. Zum Beispiel das sogenannte Transcript of Records.

  2. Weg gegangen, Platz gefangen: Konntest Du Deine Bewerbung nicht rechtzeitig einreichen, gibt es die Möglichkeit über die Restplatzvergabe noch einen Ausbildungspatz zu ergattern. Deine Bewerbung wird berücksichtigt, wenn alle fristgerecht abgegebenen Bewerbungen eine Stelle erhalten haben und es noch weitere Plätze zu belegen gibt.

  3. Wege zum Wunsch-Studienseminarort: Falls Du Deinen bevorzugten Studienseminarort nicht zugewiesen bekommen hast, hast Du die Möglichkeit einen Antrag auf Umstellung zu stellen. Hierfür musst Du die Gründe und gegebenenfalls auch die entsprechenden Belege einreichen, warum der aktuelle Studienseminarort für Dich unzumutbar ist. 

  4. Bewerbungsstatus: Den Status Deiner Online-Bewerbung kannst Du jederzeit auf der Zula-Online Seite einsehen.

Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deiner Bewerbung. Das wird eine aufregende Zeit!

Einen Kommentar schreiben

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Hi! Hast Du Fragen?

Ist gerade online