Studium Referendariat Lifestyle

Blog

Eine Sachanalyse schreiben

Uhr

(C) brookcagle / Unsplash

Wenn es meine Aufgabe wäre, Schülerinnen und Schülern zu erklären, was eine Sachanalyse oder Sachtextanalyse ist, würde ich einige Dinge nicht tun: Ich würde ihnen nicht erklären, wie die Sachanalyse entstanden ist, welchen Platz sie im Unterrichtsentwurf einnimmt oder mit welchen Methoden ich gedenke, ihnen die Sachanalyse beizubringen. Meine Aufgabe wäre es, die Sachanalyse so zu erfassen, dass ich ihren Kern sehr genau umreißen kann. Wenn das gelänge, dann wäre meine Aufgabe die Sache so genau zu beschreiben, dass in wenigen Sätzen ersichtlich würde, worum es bei der Sachanalyse geht.

Die Schüler würden dann aus dem Unterricht kommen und sagen: In der Sachanalyse geht es darum, den genauen Gegenstand des Unterrichts fachgerecht aufzubereiten.

Die Schwierigkeit besteht unter anderem darin, diese Sache zu definieren, weil sie leicht mit dem Thema verwechselt werden kann. Aber ein Thema steckt nur den Rahmen. Wenn ich ein Thema habe, dann kann eine Sache das sein, was an diesem speziellen Thema die Erkenntnis ist.

Was macht eine gute Sachanalyse aus?

In der Sachanalyse beschreibt man also möglichst präzise den genauen Kern dessen, was ein Thema, das im Unterricht behandelt wird, ausmacht. Je präziser das gelingt, desto besser weiß man, worum es in der gesamten Planung eigentlich geht. Und ganz nebenbei weiß auch der Fachleiter, dass der Referendar oder die Referendarin dies weiß.

Wer die Sache kennt, kann eine Analyse schreiben. Und wer diese Analyse schreiben kann, der kennt seinen Gegenstand so genau, dass er deutlich besser planen kann, als wenn er dies "einfach ins Blaue" tun würde.

Die Sachanalyse sollte also das Fachwissen das du als Lehrkraft für den Unterricht brauchst bestmöglich darstellen. Das Niveau der Darstellung der Sachanalyse orientiert sich in diesem Fall an dich als Lehrer*in und nicht an deinen Schülerinnen und Schüler. Für die Erstellung einer guten Sachanalyse solltest du dir über folgende Fragen Gedanken machen.

  • Welche Bedeutung hat das Thema innerhalb des eigentlichen Fachs?
  • Welche fachlichen Vertiefungen sind zu bedenken?
  • Welche Bedeutung hat das Thema für die Anwendung?
  • Wo gibt es übergreifende Verbindungen zu anderen Themengebieten?
  • Welche Bezüge des Themas gibt es innerhalb des Fachs?

Wozu dient eine Sachanalyse?

Der Grund für die Erstellung einer Sachanalyse ist zunächst ganz einfach. Es geht darum, dass du als Lehrer*in ein spezielles Thema, das im Unterricht behandelt wird, genau verstehst. Somit hast du zum einen die Fachsprache des Themas verstanden und kannst sie richtig verwenden. Und zum anderen zeigst du, dass du über Fachwissen, Fähigkeiten und Kenntnisse verfügst, die für das Fach spezifisch relevant sind. Mit der Sachanalyse zeigst du als Lehrer*in oder Lehramtsanwärter*in also, dass du ein Thema deines Faches so durchdrungen hast, dass du es didaktisch aufbereiten kannst.

Wie du eine Sachanalyse vorbereitest?

Bei der Sachanalyse benötigst du wie bei jeder anderen Analyse auch zunächst eine strukturierte Vorbereitung. Dabei ist zunächst einmal wichtig, dass du dir den entsprechenden Text über das Thema, über das du eine Sachanalyse schreibst, gut durchliest und verstehst. Hierbei reicht ein einmaliges Lesen nicht aus. Du gehst am besten den Text mehrmals durch und legst dabei bei jedem Durchgang verschiedene Schwerpunkte. Das erste Durchlesen darf ruhig etwas zügiger sein. Du musst die Details des Textes nicht verstehen. Hier geht es vielmehr um eine grobe Orientierung und Einordnung des Textes. Zum Beispiel das Eingrenzen des Themas, oder ein grobes Verständnis durch betrachten und verstehen von Abbildungen. Also alles was dir auf Anhieb auffällt. Beim zweiten Durchlesen solltest du dir dann Textstellen markieren, die du auf Anhieb nicht verstehst, sowie Fremdwörter und andere Unklarheiten. Erst beim dritten Lesen des Textes kümmerst du dich dann um die Details. Wichtig ist hier ein ganzheitliches Verständnis über das Thema zu erhalten. Hier helfen besonders Beispiele oder Details über das Thema.

Der Aufbau einer Sachanalyse

Nachdem du jetzt ein Verständnis über das Thema in deinem Fachgebietes hast, geht es jetzt um das eigentliche schreiben der Sachanalyse. Achte aber vorher auf jeden Fall nochmal darauf, dass du den Inhalt richtig verstanden hast und deine Annahmen anhand der Informationen korrekt sind. Auch hilft es dir beim Verfassen der Sachanalyse, wenn du dir im vorangegangenen Schritt bereits Notizen gemacht hast.

Die Einleitung

In der Einleitung der Sachanalyse gehst du zunächst auf die äußeren Merkmale deines Themas ein. Also um was es in deinem Thema grundlegend geht. Eine grobe zeitliche Einordnung des Themas. Und auch eine kurze Zusammenfassung der Kernaussagen.

Der Hauptteil

Im Hauptteil der Sachanalyse gehst du dann auf den Eigentlichen Kern des Themas ein. Zunächst einmal gibst du dazu den Inhalt des Themas in eigenen Worten wieder. Zudem analysierst du die Problematiken und den eigentlichen Sinn des Themas. Hier solltest du dir eine Struktur zurechtlegen, in der du Schritt für Schritt vom Allgemeinen ins Detail gehst. Wenn du in der Sachanalyse nämlich von Detail zu Detail springst, verlierst du hier schnell den roten Faden. Du solltest das Thema auch in möglichst kleinen Teilen aufarbeiten. Wichtig ist aber, dass du einzelne Analyseteile des Themas miteinander in Verbindung bringst. Wenn du das in einer Sachanalyse gut darstellen kannst, dann kann in der Regel nichts mehr schief gehen.

Der Schluss

Aber auch den Schlussteil einer Sachanalyse solltest du nicht unterschätzen. Er hat noch einmal eine besondere Bedeutung da du hier auch deine eigenen Ideen und Meinungen einbringen kannst und sollst. Zunächst einmal solltest du dir eine sinnvolle Zusammenfassung deines Textest überlegen. Die Frage ist hier, ob du den Kern des Themas noch einmal kurz und prägnant auf den Punkt bringen kannst. Anschließend kannst du dann wie bereits erwähnt deine eigenen Meinungen zum Thema schildern.

Zu guter Letzt solltest du dir noch einmal ausreichend Zeit nehmen, um deine Sachanalyse zu kontrollieren. Überprüfe also den Text noch einmal auf Rechtschreibfehler und Formfehler. Auch solltest du noch einmal genau darauf achten, ob die Analyse des Themas logisch aufgebaut ist. Und prüfe auch ob dir noch irgendwelche Punkte zu deinem Thema auffallen, die du noch nicht genau verstanden hast. Wenn du diese Punkte beachtest, steht einer erfolgreichen Sachanalyse nichts mehr im Weg.

Bob Blume

Lehrer zu werden und zu sein ist in Zeiten der Digitalisierung eine riesige Herausforderung. Auf dem Blog von "Netzlehrer" Bob Blume findet ihr Anregungen für die digitale Arbeit, Impulse für den Unterricht und Hilfe für den Start ins Lehrerleben.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jutta |

Leider, wird die Sachanalyse zu wennig, erklärt und man geht nicht auf die genau inhalte, nicht ein. Ein beispiel wäre sind voll. Mache gerade die Erzieherausbildung und da ist es immer wieder ein Thema

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.