Elternabend meistern: Checkliste und Tipps f├╝r die Vorbereitung

Uhr

Der Elternabend sorgt bei jungen Lehrkr├Ąften und Referendar*innen oft f├╝r Nervosit├Ąt. Nehmen die Eltern mich f├╝r voll? Wie verschafft man sich ihren Respekt? Und wie spricht man auch unliebsame Themen an, wie beispielsweise auff├Ąlliges Verhalten einzelner Sch├╝ler*innen? Damit du gut auf den Elternabend vorbereitest bist, geben wir dir ein paar Tipps, worauf du im Gespr├Ąch achten kannst. Au├čerdem findest du hier eine Checkliste, mit der du beim Elternabend nichts vergisst.

┬ęfauxels / Pexels
Elternabend meistern

Elternabend im Referendariat

Bei Elternabenden kommen alle Eltern einer Klasse, die Klassenleitung und die Fachlehrer*innen zusammen. Dabei geht es um organisatorische Fragen, wie zum Beispiel Informationen und Termine f├╝r das Halbjahr. Dar├╝ber hinaus wird ├╝ber die Stimmung in der Klasse gesprochen. In Einzelgespr├Ąchen geht es zudem um die Leistungen einzelner Sch├╝ler*innen.

Vor allem wenn du als junge Lehrkraft eine Klassenleitung ├╝bernimmst, sind Elternabende wichtige Termine im Halbjahr. Denn die Klassenleitung ist f├╝r die gesamte Organisation verantwortlich. Erste Erfahrungen mit Elternabenden sammelst du aber in der Regel schon im Referendariat. Das trifft vor allem zu, wenn du selbst unterrichtest und die Leistungen der Sch├╝ler*innen bewerten musst.

Hinweis: In den meisten Bundesl├Ąndern gibt es keine Vorgabe, wie oft Elternabende stattfinden sollen. In der Regel finden Elternabende zu Beginn des Schuljahres statt. Weitere Elternabende im Laufe des Schuljahres sind sinnvoll, um ├╝ber die Entwicklung der Leistungen der Klasse zu sprechen.

Tipps f├╝r Elternabende

Besonders in einer neuen Klasse ist der Eindruck, den du beim ersten Elternabend hinterl├Ąsst, wichtig. Denn er schafft die Basis f├╝r eine gute Beziehung zu den Eltern deiner Sch├╝ler*innen. Damit du dir keine Sorgen machen musst, solltest du dich gut auf den Termin vorbereiten. Wir haben ein paar Tipps f├╝r dich.

Elternabend meistern
Abbildung 1: Checkliste f├╝r Elternabende

Fr├╝hzeitig planen

Wenn du f├╝r die Organisation des Elternabends verantwortlich bist, solltest du rechtzeitig mit der Planung beginnen. Dazu geh├Ârt vor allem, ein Datum und eine Uhrzeit zu bestimmen. Obwohl die Termine meist am Abend stattfinden, solltest du einen Raum daf├╝r reservieren. Informiere die Schulleitung ├╝ber den Termin und sprich ggf. mit dem oder der Hausmeister*in.

Zudem solltest du die Eltern mindestens zwei Wochen vorher zum Elternabend einladen. Die Einladung sollte enthalten, wo und wann ihr euch trefft. Dar├╝ber hinaus solltest du eine Agenda einbinden und den Eltern die M├Âglichkeit geben, selbst Themen vorzuschlagen. Bitte schlie├člich um eine R├╝ckmeldung zur Teilnahme und gib eine Frist daf├╝r an.

Ablauf und Inhalte vorbereiten

Damit der Elternabend rund l├Ąuft und du dich sicher f├╝hlst, solltest du den Ablauf und die Inhalte vorbereiten. Folgende Punkte geh├Âren auf die Agenda:

  1. Begr├╝├čung: Finde einen Einstieg, um die Eltern willkommen zu hei├čen. Falls du die Eltern in dieser Konstellation noch nicht kennst, solltest du dich kurz vorstellen.
  2. Tagesordnung: Gib den Eltern zum Einstieg nochmal einen ├ťberblick, was sie an dem Abend erwartet.
  3. Stimmung in der Klasse: Frag die Eltern, welchen Eindruck sie von der Klassenstimmung haben und was ihre Kinder zu Hause erz├Ąhlen. Danach kannst du zum einen berichten, was die Sch├╝ler*innen dazu sagen und wie dein eigener Eindruck ist.
  4. Leistungen der Klasse: Besonders wenn der Elternabend sp├Ąter im Halbjahr oder zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres stattfindet, sind die Leistungen und Bewertungen der Sch├╝ler*innen ein gro├čes Thema. W├Ąhrend die Klassenleitung einen groben ├ťberblick ├╝ber die Gesamtleistung gibt, gehen die Fachlehrkr├Ąfte in Einzelgespr├Ąchen genauer auf die Leistungen der Sch├╝ler*innen ein.
  5. Organisation: Informiere die Eltern, welche Unterrichtsthemen im Halbjahr anstehen. Dazu geh├Ârt auch, auf das ben├Âtigte Unterrichtsmaterial und m├Âgliche Zusatzkosten einzugehen. Ebenso solltest du wichtige Termine nennen, wie beispielsweise den Pr├╝fungszeitraum. Nat├╝rlich solltest du auch nochmal deine Kontaktdaten angeben und wann die Eltern dich erreichen k├Ânnen.
  6. Klassenfahrt und Ausfl├╝ge: Falls im Schuljahr eine Klassenfahrt oder Ausfl├╝ge geplant sind, kannst du die Eltern bereits am Elternabend dar├╝ber informieren.
  7. Sonstiges: Bei diesem Punkt kannst du fragen, ob es noch offene Themen oder Fragen gibt.
  8. Einzelgespr├Ąche: Anschlie├čend starten ggf. Gespr├Ąche mit den Fachlehrer*innen.

Hinweis: Falls ein Elternbeirat bzw. eine Elternvertretung am Elternabend gew├Ąhlt werden soll, solltest du diesen Punkt ebenfalls bei der Agenda einplanen. Informiere die Eltern nochmal ├╝ber die Aufgaben der Elternvertretung, bereite Stimmzettel vor und protokolliere die Wahl.

Vorzeitig da sein

Rechne einen gro├čz├╝gigen Zeitpuffer ein, um vor dem Elternabend alles vor Ort vorzubereiten. Stelle die Tische und St├╝hle im Raum so, dass alle Eltern einen Platz finden und ihr euch gut unterhalten k├Ânnt. Schreibe die Tagesordnung an die Tafel oder nutze einen Beamer f├╝r eine Pr├Ąsentation. Zudem solltest du eine Anwesenheitsliste im Eingangsbereich auslegen, damit sich alle Eltern direkt bei ihrer Ankunft eintragen k├Ânnen.

Sicher und organisiert auftreten

Um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, solltest du sicher und organisiert auftreten. Dazu kannst du zum einen durch deine K├Ârpersprache und deine Stimme schaffen. Zum anderen klappt das mit einer guten Vorbereitung. Am Abend selbst solltest du unbedingt die Agenda einhalten und die Uhrzeit im Blick behalten.

Weil du bereits die Moderation des Elternabends ├╝bernimmst, kannst du ein Elternteil bitten, ein Protokoll anzufertigen. Das Protokoll kannst du im Nachhinein an alle Eltern schicken und f├╝r deine Auswertung nutzen.

Souver├Ąn moderieren

Egal ob als Klassenleitung oder als Referendar*in, du solltest im Gespr├Ąch mit den Eltern m├Âglichst selbstbewusst und professionell wirken. Elternabende k├Ânnen unangenehmen sein ÔÇô besonders wenn es um Themen wie Mobbing oder schlechte Benotungen geht. Wichtig ist, dass du in solchen Situationen nicht die Fassung verlierst. Bereite dich stattdessen darauf vor. Dazu kannst du dir im Voraus beispielweise Argumente notieren, die deine Position unterst├╝tzen, oder Vorschl├Ąge ├╝berlegen, wie die Situation verbessert werden kann.

Obwohl die Eltern Themenw├╝nsche einbringen k├Ânnen, sprechen sie oft erst beim Punkt Sonstiges an, was ihnen auf dem Herzen liegt. Das k├Ânnen zum Beispiel Vorkommnisse in der Klasse oder Bewertungen sein. Falls damit ein zu gro├čes Fass aufgemacht werden w├╝rde, reagiere am besten diplomatisch und schlage vor, aufgrund der begrenzten Zeit einen weiteren Elternabend anzusetzen.

Unser Tipp: Um dich noch besser auf brenzliche Situationen mit Eltern vorzubereiten, findest du in unserer Mediathek einen hilfreichen Livestream mit Diplom Psychologe Eberhard Nassowitz.

Offene Punkte kl├Ąren

Im Laufe des Elternabends k├Ânnen Fragen auftauchen, die du nicht aus dem Stehgreif beantworten kannst. Notiere dir alle offenen Punkte und kl├Ąre sie im Anschluss an den Termin. Du kannst die Eltern dann in einem Schreiben oder einer E-Mail ├╝ber die Antwort informieren. Das kannst du zudem super mit dem Versenden des Protokolls verbinden.

Elternabend nachbereiten

Es gibt immer etwas, das besser laufen k├Ânnte. Damit du ein Learning aus dem Elternabend ziehen kannst, solltest du den Termin auswerten. Was ist gut gelaufen und was nicht? Was kannst du beim n├Ąchsten Mal besser machen? Wenn daf├╝r Zeit ist, kannst du auch die Eltern um ein kurzes Feedback bitten und die Antworten als Anhaltspunkte daf├╝r nutzen.

Fazit: Gute Vorbereitung und diplomatisches Geschick als Schl├╝ssel

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete f├╝r Elternabende. Wenn du fr├╝hzeitig mit der Planung beginnst, die Inhalte mithilfe einer Tagesordnung strukturierst und dich auch auf unangenehme Themen einstellst, kannst du sorgenfreier in den Termin gehen. Mit einem diplomatischen und selbstbewussten Auftreten hinterl├Ąsst du beim Elternabend einen guten ersten Eindruck. Wenn du trotzdem noch ein mulmiges Gef├╝hl hast, kannst du beispielsweise im Voraus an Seminaren zum Umgang mit konflikthaften Eltern teilnehmen.

Kommentare
Es gibt noch keine Kommentare. Mach den Anfang! ;)