Blog

Kriterien für die Platzvergabe im Referendariat

Uhr

Du stehst vor einem Wendepunkt Deiner Karriere als künftiger Lehrer, bzw. Lehrerin und suchst nach einem geeigneten Platz für Dein Referendariat? Dann beginnt nun für Dich die spannende Zeit der Bewerbungsphase. Doch welche sind eigentlich die Kriterien für die Platzvergabe im Referendariat? Fit4Ref informiert Dich, worauf es ankommt und worauf Du achten solltest.

Wo absolviere ich mein Referendariat?

Natürlich wünschen sich viele Lehramtsstudenten, ihr Referendariat in Campusnähe zu absolvieren. Sei es aus sozialen Aspekten heraus oder aufgrund einer Ortsgebundenheit. In der Praxis hängt jedoch die Zuweisung der Dienstorte stark von Bundesland zu Bundesland ab.

Die Kriterien- sowie Ablaufprozesse unterscheiden sich filigran und unterliegen stetigen Aktualisierungen. Für die Zuweisung des Referendariats sind die sogenannten Sozialpunkte ausschlaggebend. In einigen Bundesländern werden Dir anhand Deiner Sozialpunkte Referendariats Plätze in Deinem Wunschort vergeben. Je mehr Sozialpunkte Du vorweisen kannst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, Deinen Wunsch-Referendariatsplatz zu erhalten.

Wie funktioniert die Zuweisung der jeweiligen Seminarorte?

Als erste Instanz wird Dir ein Regierungsbezirk, bzw. ein Seminarort zugewiesen. In zweiter Instanz erhältst Du das Lehrinstitut zugewiesen, an welchem Du Dein Referendariat absolvieren wirst. Selbstverständlich hast Du die freie Wahl, im Rahmen Deiner Bewerbung für das Referendariat, bzw. den Vorbereitungsdienst, Deine Wunsch Seminarorte gemäß Deiner bevorzugten Reihenfolge anzugeben.

Du solltest darauf achten, dass die von Dir ausgewählten Seminarorte für Deine Fächerkombination und den Schultypus geeignet sind. In aller Regel ist man bestrebt, allen Bewerberinnen und Bewerbern ihren jeweiligen Erstwunsch zu gewähren. Es kann natürlich vorkommen, dass es mehr Bewerber für einen Seminarort gibt, als Ausbildungsplätze vorhanden sind. Um eine möglichst gerechte Verteilung der begehrten Referendariats Plätze zu gewährleisten, kommen weitere Kriterien ins Spiel, die über die Vergabe des jeweiligen Referendariats Platz entscheiden.

Kriterien für die Platzvergabe im Referendariat

  • Notendurchschnitt
  • Bedarf an Bewerbern für die jeweiligen Fächer und Schultypen
  • Wartezeiten
  • Sozialpunkte

Jedes deutsche Bundesland regelt die Gewichtung der einzelnen Kriterien anders.

Die Sozialpunkte als Kriterium für die Platzvergabe im Referendariat

Bei der Beantragung eines Referendariats Platzes kannst Du soziale Kriterien als Unterstützung zur Erlangung Deines Wunsch-Referendariatsplatzes einreichen. Die Bescheinigungen sollten aktuell sein, das bedeutet, nicht älter als drei Monate alt sein.

Gemäß Deiner getätigten Angaben erhältst Du Sozialpunkte. Die Verantwortlichen, die für die Zuweisung der Referendariatsplätze zuständig sind, können anhand dieser Sozialpunkte die vorhandenen Plätze besser und gerechter verteilen.

Kommen folgende Kriterien zum Tragen, erhältst Du Sozialpunkte:

  • Du pflegst einen anerkannt pflegebedürftigen Angehörigen.
  • Du hast minderjährige Kinder, die bei Dir leben? Bist Du alleinerziehend, erhältst Du mehr Sozialpunkte).
  • Du bist aufgrund einer Schwerbehinderung, respektive aus gesundheitlichen Gründen ortsgebunden.
  • Du bist verheiratet oder lebst in einer eingetragenen Partnerschaft.
  • Dein Lebenspartner/-in ist beruflich ortsgebunden.
  • Du bist Träger eines Mandats, welches eine Ortsgebundenheit mit sich bringt.
  • Du versorgst Deine minderjährigen Geschwister als Hauptversorger.
  • Du bist ehrenamtlich tätig und somit ortsgebunden.

Du musst Dein Anliegen in der Bewerbungsphase gut begründen und aktuelle Bestätigungen, Gutachten und Bescheinigungen beilegen. Es muss eindeutig hervorgehen, dass Du in Deiner Funktion nur schwer, bzw. gar nicht ersetzbar bist.

Unzureichende Gründe für die Vergabe von Sozialpunkten

Bitte beachte, dass die reine Mitgliedschaft in einem Verein (Musikverein, Kegelclub usw.) kein triftiger Grund für die Vergabe von Sozialpunkten darstellt. Gleich verhält es sich mit finanziellen Aspekten bzw. der Tatsache, kein Auto zu besitzen. Auch erhältst Du für den Wohnort vom eigenen Partner, der Familie bzw. dem Freundeskreis keine Sozialpunkte.

Zuweisung des Dienstortes

Sobald feststeht, in welchem Referendariat Du einen Platz zugewiesen bekommst, hast Du in sehr vielen Bundesländern die Möglichkeit, erneut Deine Wünsche hinsichtlich des Dienstortes zu äußern. Im Konkreten bedeutet das, dass Du Dir den Ort auswählen kannst, in welchem sich Deine zukünftige Ausbildungsschule befindet. Bitte beachte, dass sich die von Dir angegebenen Wunschorte im Einzugsgebiet Deines Seminarstandortes befinden müssen. Hast Du bereits ein Schulpraktikum an einer Schule absolviert, die in Deinem Einzugsgebiet liegt, hast Du gute Chancen, dass Dich die Schule anfordern lässt. Erkundige Dich am besten im Direktorat der jeweiligen Schule.

Deine Checkliste: alle Infos zusammengefasst

Verfasse für Deinen Wunschplatz im Referendariat Deine ganz persönlich gestaltete Bewerbung. Achte darauf, dass Deine Bewerbung lückenlos und fehlerfrei ist. Sende Deine Bewerbung nur mit vollständigen Unterlagen, Zeugnissen und Urkunden ab. Bedenke, dass ein guter Notendurchschnitt stets ein gutes Bild macht.

Achtung: vor Deinem Ref musst Du Deine beihilfekonforme Versicherung abschließen! Mehr Infos findest Du in diesem Artikel.

Fit4Ref. Deine Community für Lehramt & Referendariat.

Von der kostenlosen Schulhaftpflichtversicherung bis zum RefGuide mit den besten Insider-Tipps fürs Ref erwarten Dich als Mitglied von Fit4Ref jede Menge Vorteile! Das Beste daran: Deine Fit4Ref-Mitgliedschaft ist zu 100 % kostenlos. Mitglied werden >>

Einen Kommentar schreiben

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.